Hublot

Hublot
Aus der Schweiz, genauer aus Nyon, kommen die Luxus-Uhren der Manufaktur Hublot. Die Marke Hublot gibt es seit 1980, nachdem schon fünf Jahre zuvor Damenuhren und Herrenuhren in ähnlichem Design von Gründer Carlo Crocco vertrieben worden waren. Die ersten Modelle, die bei der Basler Uhrenmesse vorgestellt wurden, hatten Armbänder aus Kautschuk und einen Klappdeckel auf dem Zifferblatt. Seit 2007 gibt es Boutiquen der Marke; die erste entstand in Paris. Die Marke hat einige Besonderheiten aufzuweisen.
So wurde 2008 zusammen mit dem Skihersteller „Zai“ ein Ski entwickelt, der einen Belag aus vulkanisiertem Naturkautschuk hatte, ebenso wie die Armbänder der Uhren. Davon wurden 111 Exemplare hergestellt. LVMH, eine Luxusgüter-Gruppe, erwarb das Unternehmen 2008. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien wurde von Hublot „zeittechnisch“ versorgt. Die Schiedsrichtertafel, an der die Nachspielzeit u.a. angezeigt werden, hatte das Design der Hublot-Uhren und trug deren Logo.