Rolex

Rolex
Die bekannte Uhrenmarke Rolex wurde 1905 von Hans Wilsdorf in London vorerst als Handelsunternehmen gegründet. Sein größter Traum war es, eine Uhr für das Handgelenk zu schaffen, die sich durch Eleganz und Genauigkeit auszeichnete. Die Uhrenmarke sollte einen Namen tragen, der in allen Sprachen leicht auszusprechen sein sollte, einprägsam war und schön auf dem Ziffernblatt aussah. So ließ er 1908 Rolex als offiziellen Namen eintragen. Rolex fokussierte sich in seinen Anfängen auf die Präzision der Uhrenwerke, was ihnen mit Erfolg gelang und 1910 von der schweizer Prüfungsinstanz für Uhrgangkontrolle ausgezeichnet wurde. 1926 entwickelte Rolex die erste wasserdichte Uhr Oyster. Diese trug Mercedes Gleitze 1927, als sie in 10 Stunden den Ärmelkanal durchschwamm. 1931 stellte Rolex die weltweit erste Uhr mit Selbstaufzugsmechanismus mit einem Perpetual-Rotor vor. Dieses System bildet bis heute das Herzstück mechanischer Uhren mit automatischem Aufzug.
Rolex testete seine Uhren an verschiedenen Schauplätzen. So wurden beispielsweise die Uhren im Sport, in der Fliegerei, im Motorsport und der Entdeckung unter Beweis gestellt und in Szene gebracht. 1945 kam die erste Datejust auf den Markt. Es war der erste Armbandchronometer mit automatischen Aufzug und Anzeige des Datums durch ein Sichtfenster auf dem Ziffernblatt. An dem Design der Modelle vor 50 Jahren wurde bis heute sehr wenig verändert. In den 70er Jahren ersetzte man das bisher verwendete Saphirglas durch Plexiglas. Seitdem werden Uhren mit Plexiglasgehäuse unter „Rolex Vintage“ eingeordnet. Die Uhren zeichnen sich bis heute durch ihre Robustheit und Genauigkeit aus. Das Rolex-Kaliber 3135 wurde zur Grundlage vieler Uhrenmodelle. Heute gehört Rolex einer Stiftung, die vom Firmengründer ins Leben gerufen wurde.